Übergewicht vorbeugen – so gelingt es

Abnehmen fällt vielen Menschen schwer – denn es erfordert eine Änderung ihrer Gewohnheiten und viel Disziplin. Besser ist es da, Übergewicht gar nicht erst entstehen zu lassen. Doch auch nach einer erfolgreichen Abnehm-Phase ist es wichtig, erneutem Übergewicht vorzubeugen. Das klingt zwar einfach, scheitert aber oft an der Umsetzung. Worauf kommt es beim Übergewicht vorbeugen an? Und wo liegen die versteckten Fallen, die für zusätzliche Kilos sorgen?

Ernährung überprüfen, wenn sich Übergewicht einstellt

Mit regelmäßiger Bewegung und Sport lässt sich Übergewicht vorbeugen

Eine falsche Ernährung ist zweifelsohne eine der Hauptgründe für Übergewicht. Zahlreiche süße und herzhafte Snacks schmecken zwar gut, enthalten aber viele Kalorien – und werden dabei oft noch als gesund beworben. Auch in Fertiggerichten sind häufig versteckte Dickmacher wie Zucker oder Geschmacksverstärker zu finden.  Die richtige Ernährung ist demnach ein wichtiger Faktor dabei, Übergewicht vorzubeugen. Auch wenn sich die ersten Veränderungen auf der Waage zeigen, ist daher ein kritischer Blick auf den Speiseplan wichtig.

Umstritten beim Vorbeugen von Übergewicht ist die kohlenhydratreiche Ernährung. Mit Kohlenhydraten sind in diesem Fall vor allem Getreide und aus diesem hergestellte Lebensmittel gemeint. Brot und Nudeln haben auf manchen Organismus eine negative Wirkung und lassen den Blutzucker hochschellen und schnell wieder abfallen. Das ewige Auf und Ab im Körper, gepaart mit den Schwankungen des Hormons Insulin, begünstigt die Fetteinlagerung. Andererseits neigen manche Menschen zu Heißhunger, wenn sie Kohlenhydrate von ihrem Speiseplan streichen. Wer Übergewicht vorbeugen möchte, kann eine Woche die Kohlenhydrate reduzieren und beobachten, wie es ihm dadurch geht.

Auch Fruchtzucker kann bei empfindlichen Personen schnell das Idealgewicht gefährden. Obst ist zwar gesund, zu viel davon kann sich unter Umständen jedoch auf der Waage widerspiegeln. Hier kommt es ebenso darauf an, den eigenen Körper genau zu kennen.

Übrigens: auch Getränke dürfen bei der Ernährung nicht vernachlässigt werden. Je nach Marke kann ein Glas Apfelsaft sogar genauso viele oder sogar noch mehr Kalorien haben, wie ein Glas herkömmliche Cola.

Wenn die Energiebilanz ausgeglichen ist

Die sogenannte Energiebilanz ist ein weiteres Mittel, um Übergewicht vorzubeugen. Zum Beispiel, indem man eine positive Energiebilanz hin zu einer neutralen oder – zweitweise – negativen hin entwickelt.

Bei einer positiven Energiebilanz werden mehr Kalorien aufgenommen als verbraucht. Um das zu ändern, ist nicht nur die Ernährung umzustellen – auch Sport kann für eine neutrale Energiebilanz sorgen. Dazu kann es manchmal schon reichen, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Das berühmte Treppensteigen statt den Aufzug benutzen ist nicht nur ein sehr alter und oft genannter Tipp, er zeigt auch Wirkung. Auch der Arbeitsweg kann beim Übergewicht vorbeugen helfen, wenn man ihn zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegt. Oder wie wäre es, die Entfernung zum Büro einmal joggend zurückzulegen? Wenn es möglich ist, sich im Büro umzuziehen, spricht nichts dagegen, morgens zunächst in die Läuferklamotten statt in Anzug oder Jeans zu schlüpfen.

Besteht im Übrigen bereits leichtes Übergewicht, muss dieses erst reduziert werden, bevor Übergewicht vorgebeugt werden kann. Hierzu reicht es aus, eine negative Energiebilanz anzustreben, also mehr Kalorien zu verbrennen, als aufgenommen werden. Wie der eigene Kalorienbedarf pro Tag aussieht, lässt sich mit speziellen Energiebedarfsrechnern ermitteln, hierbei unterstützt Sie beispielweise Ihr Hausarzt. Kennt man seinen eigenen, individuellen Energiebedarf, kann das dabei helfen, Übergewicht vorzubeugen.

Übergewicht vorbeugen mit diesen drei Tipps

Eine gesunde Ernährung und mehr Sport und Bewegung, das sind die beiden wichtigsten Tipps beim Übergewicht vorbeugen. Wer hier schon gut in der Spur ist, kann das Auftreten von überschüssigen Kilos noch mit diesen weiteren, zusätzlichen Tipps unwahrscheinlicher machen.

  • Regelmäßig essen: Wer sehr unregelmäßig isst und nur dann, wenn der Hunger kaum noch auszuhalten ist, signalisiert dem Körper eine vermeintliche Nahrungsknappheit. Die Folge: jede verwertbare Kalorie, die den Tagesbedarf überschreitet, wird in Fettreserven angelegt – für schlechte Zeiten. Übergewicht vorbeugen bedeutet demnach, regelmäßig zu essen.
  • Bewusst essen: Zugegeben, gerade in unserer hektischen Zeit ist dieser Tipp schwer umzusetzen. Das macht ihn jedoch umso wichtiger. Wer vor dem PC isst und dabei schnell noch einmal die E-Mails checkt, der öffnet Übergewicht Tür und Tor. Auch Essen vor dem Fernseher hilft nicht gerade beim Übergewicht vorbeugen. Bewusst essen sorgt dafür, dass wir schneller merken, wenn wir satt sind und so auch nicht mehr essen, als unser Körper benötigt.
  • Stress vermeiden: Stress kann Übergewicht begünstigen. Das ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen. Wer Übergewicht vorbeugen will, sollte daher Stress tunlichst vermeiden. Yoga kann nicht nur Stress reduzieren und für Ausgleich sorgen, sondern hilft zusätzlich auch noch, ein paar mehr Kalorien zu verbrennen. Ähnliches gilt für andere sportliche Aktivitäten. Besonders geeignet zum Stressabbau und zum Vorbeugen von Übergewicht sind Sportarten, die viel Ausdauer erfordern.

Übergewicht vorzubeugen bedeutet letzten Endes auch, den Körper dabei zu unterstützen, gesund zu bleiben. Und damit ist dieses Vorhaben sinnvoller, als jede anstrengende Diät.

Mehr zum Thema: Übergewicht: Wie Sport beim Vorbeugen hilft >>

Ab wann spricht man von Übergewicht? >>

Mit gesunder Ernährung Übergewicht vorbeugen >>