Formula-Diät – Abnehmen leicht gemacht?

Forumula-Diäten klingen verlockend einfach – nur eine oder mehrere Mahlzeiten durch einen Shake oder ähnliches ersetzen und schon schmelzen die Kilos wie von selbst. Viele Übergewichtige greifen zum Abnehmen daher zu dieser Alternative. Allerdings warnen Experten vor gesundheitlichen Risiken und dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt. Was ist also dran am Abnehmen mit Formula-Diäten?

Warum sind Formula Diäten zum Abnehmen so beliebt?

Diäten sind zeitaufwendig. Diese Tatsache lässt sich kaum von der Hand weisen. Für eine vollwertige und ausgewogene Diät ist häufig ein komplexes Wissen über eine gesunde Ernährung notwendig. Auch der Zeitfaktor kann beim klassischen Abnehmen eine wichtige Rolle spielen – denn meist müssen die kalorienarmen Gerichte aufwendig für die Woche geplant und täglich frisch gekocht werden.

Beim Abnehmen mit einer Formula Diät werden Mahlzeiten durch Diätshakes und Fertigdrinks ersetzt

Eine Formula-Diät verspricht hier Abhilfe, denn ihre Anwendung ist denkbar simpel: Einfach eine oder mehrere Mahlzeiten des Tages durch Fertigdrinks wie Eiweiß-Shakes ersetzen.

Das Pulver wird entsprechend der Angabe auf der Verpackung mit entrahmter Milch oder – in einigen Fällen – Wasser und etwas Öl zusammengerührt und getrunken. Formula-Diäten gehören damit zu den praktischen und zeitsparenden Diäten. Zudem versprechen sie einen schnellen Gewichtsverlust ohne Hungern. Doch hat eine Diät wie diese überhaupt Sinn? Und was noch wichtiger ist: Kann das Abnehmen mit Formula gesund sein?

Sicherheit durch den Gesetzgeber

Almased, Slimfast, Amapur – dies sind nur drei der bekanntesten Formula-Diäten. Immer mehr Produkte erobern den Markt, denn ein „schnelles Abnehmen“, das in der Umsetzung auch noch denkbar einfach ist, liegt im Trend. Da Diätprodukte wie Formula-Diäten dem deutschen Diätgesetz unterliegen, wird deren Zusammenstellung vor der Marktzulassung überprüft. Damit eine Formula-Diät verkauft werden darf, muss sie verschiedene Anforderungen erfüllen:

  • Zum einen darf eine Mahlzeit der Formula-Diät 400 Kilokalorien nicht überschreiten, um eine tatsächliche Gewichtsreduktion zu garantieren.
  • Zum anderen darf gleichzeitig keine Unterversorgung mit energiespendenden Kalorien entstehen. 200 Kilokalorien sind in diesen Fällen die Untergrenze.
  • Sollen alle Mahlzeiten des Tages durch die Formula-Diät ersetzt werden, darf die Gesamtmenge von 800 Kilokalorien nicht unterschritten werden.

Außerdem muss laut Gesetzgeber in der Formula-Diät sichergestellt werden, dass Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate in optimaler Menge enthalten sind. Der vorgeschriebene Wert richtet sich nach den empfohlenen Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Auch für Vitamine und Mineralstoffe gilt diese Regelung. Die Hersteller müssen dementsprechend gewährleisten, dass beim Abnehmen mit einer entsprechenden Formula-Diät kein Mangel an Nährstoffen entsteht.

Regelungen wie diese lassen die Fertigdiät im Vergleich zu vielen anderen Diäten, bei denen teilweise sogar auf bestimmte Nährstoffe verzichtet wird, im ersten Moment sicherer und gesünder erscheinen. Als Vergleich sei hier die Atkins-Diät  herangezogen, bei der kaum bis gar keine Kohlenhydrate aufgenommen werden dürfen.

Allerdings sieht die Wahrheit bei vielen Produkten der Formula-Diät meist anders aus: In einigen Fällen sind wichtige Nährstoffe eben nicht in ausreichender Menge enthalten. Das ist einer der Gründe, weshalb Experten am Abnehmen mit Formula zunehmend Kritik üben.

Vor- und Nachteile einer Formula-Diät

Tatsächlich bieten Formula-Diäten – egal von welchem Hersteller – gewisse Vorteile. Sie sind beispielsweise einfach zu handhaben und bergen nur eine geringe Gefahr der Fehlanwendung. Zudem geschieht der Gewichtsverlust vor allem bei adipösen Patienten sehr schnell. Ärzte wenden Formula-Diäten daher erfolgreich bei besonders stark übergewichtigen Patienten an, wenn aus gesundheitlichen Gründen eine schnelle Gewichtsreduktion notwendig oder zumindest wünschenswert ist.

Wer eine Formula-Diät autonom, also im Alleingang anwenden möchte, sollte den Zeitrahmen hierfür jedoch keinesfalls über drei Wochen hinaus ausdehnen. Spätestens dann ist eine Überwachung durch einen Arzt erforderlich.

Eine schnelle Gewichtsabnahme ist durch fast jede Formula-Diät bei genauer und korrekter Anwendung in der Regel gegeben. Da dies aber das alleinige Ziel dieser Diät ist und nach Beendigung der Diät keine dauerhafte Ernährungsumstellung erfolgt oder vorbereitet wird, kündigt sich bei vielen Betroffenen schon bald der Jo-Jo-Effekt an: Der Hauptkritikpunkt an dieser Diätform. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn das Essverhalten und die Einstellung zum Essen werden beim Abnehmen mithilfe einer Formula-Diät nicht verändert.

Es kann sogar der Fall sein, dass die (ehemals) übergewichtigen Anwender nach der Formula-Diät für einen gewissen Zeitraum mehr essen als zuvor. Die fertigen Produkte, die überwiegend flüssig sind, werden in Geschmack und Konsistenz schnell eintönig. Wer dann die Zeit der Einseitigkeit überwunden hat, kann es in der Regel kaum erwarten, wieder „richtige Nahrung“ zu sich zu nehmen. Hier passiert es schnell, dass die Anwender das richtige Maß aus den Augen verlieren.

Außerdem wird oft bemängelt, dass die meisten Drinks von Formula-Diäten diverse künstliche Aromen und Süßstoffe enthalten. In manchen Produkten ist zudem Chlorat oder Perchlorat enthalten. Beide Verbindungen gelangen über die Verwendung von gechlortem Wasser oder die Desinfektion von Verarbeitungsanlagen in Lebensmittel. Die Gefahr dabei: Chlorat kann unter anderem die Aufnahme von Jod in die Schilddrüse hemmen.

Tipps: Die richtige Formula-Diät finden

Diäten sind ein erfolgreiches Geschäft für ihre Hersteller – denn Übergewicht ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Nicht zuletzt deswegen erscheinen auch immer mehr Formula-Diäten auf dem Markt. Wie wird aber die individuell richtige Formula-Diät gefunden, die zu einem passt? Empfehlenswert ist es, dabei auf folgende Faktoren zu achten.

  • Gesetzliche Einordnung: Bei einer Formula-Diät lohnt es sich einmal mehr, das Kleingedruckte zu lesen. Da viele Formula-Diäten für sich alleine genommen nicht alle wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge enthalten, müssen diese mit nährstoffreichen Flüssigkeiten wie Milch oder Öl angereichert werden, um als vollwertige Mahlzeit zu gelten. Ein genauer Hinweis, ob Milch oder Öl zu einer nährstoffgerechten Zubereitung benötigt werden, befindet sich auf der Verpackung, zusammen mit der gesetzlich vorgeschriebenen Aussage „zur Herstellung einer gewichtsoptimierenden Mahlzeit.“ In der Regel sind Formula-Diäten so konzipiert, dass sie ein oder zwei Mahlzeiten ersetzen. Sollen alle Tagesmahlzeiten durch eine Formula-Diät ersetzt werden, muss gesetzlich darauf hingewiesen werden, dass diese Diät ohne ärztliche Aufsicht nicht länger als drei Wochen angewendet werden darf.
  • Formula-Diäten gibt es in verschiedenen Ausführungen, die meisten von ihnen sind Shakes zum Anrühren, aber auch ganze Fertiggerichte sind inzwischen erhältlich. Wer schon vorher weiß, dass ihm das Trinken eines Shakes über einen gewissen Zeitraum zu eintönig ist, sollte einem solchen Diätprodukt den Vorzug geben.
  • Abnehmen ist nicht billig. Zumindest nicht mit einer Formula-Diät. Oft sind die Kosten für den Gewichtsverlust hier deutlich höher, als sie es durch eine gesunde Ernährungsumstellung wären. Die Entscheidung für eine individuell geeignete Formula-Diät hängt daher auch vom Geldbeutel ab.
  • Vorsicht vor Werbeversprechen. Hier ist es besonders wichtig, sich bei der Auswahl der passenden Formula-Diät nicht nur auf die Aussagen auf der Verpackung zu verlassen. Zusätzlich sollten sich Interessierte mithilfe eines Beipackzettels oder ähnlichem informieren, um für sich die richtige Wahl treffen zu können.

Fazit: Formula-Diäten sind vor allem für Menschen mit einer starken Adipositas geeignet, um möglichst schnell viel an Gewicht zu verlieren. Eine optimale, dauerhafte Ernährungsumstellung und Vermeidung des Jo-Jo-Effekts bieten sie allerdings nicht. Um dies zu erreichen, ist ein Plan zum Abnehmen in vielen Fällen sinnvoller.

Hier weiterlesen: Abnehmen mit Kartoffeln >>

Folgen von Übergewicht >>

Wann zum Arzt? >>