Gewicht halten nach erfolgreicher Diät

Beinahe jeder Mensch hat schon einmal eine Diät hinter sich gebracht und dadurch erfolgreich einige Pfunde abgenommen. Oft ist der Gewichtsverlust an sich nicht einmal die Schwierigkeit. Die weitaus größere Herausforderung besteht darin, das reduzierte Gewicht zu halten.

Der berühmte Jo-Jo-Effekt, also die erneute und vermehrte Gewichtszunahme nach einer Diät, trifft fast jeden, der zuvor hart für den Verlust seiner Kilos gekämpft hat. Die gute Nachricht: Der Jo-Jo-Effekt lässt sich grundsätzlich vermeiden, sodass Sie das Idealgewicht nach dem Abnehmen halten können. Vorausgesetzt, Sie beachten ein paar einfache Tipps und Regeln.

Gewicht halten: Vorsicht vor alten Lebens- und Ernährungsmustern

Gewicht abnehmen und Idealgewicht halten: Frau wägt ab, ob sie Donut oder Apfel essen soll

Wer kennt das nicht? Nach einer erfolgreichen Diät sind die alten Ernährungsgewohnheiten schnell wieder da. Dabei sollte gerade das unbedingt vermieden werden. Denn in der Regel ist das Übergewicht erst durch falsche Ernährung in Kombination mit zu wenig Bewegung entstanden. Dagegen achten die meisten während einer Diät deutlich bewusster auf ihren Speiseplan und bewegen sich mehr.

Der Abnehmerfolg, der dadurch entstanden ist, kann sich natürlich nicht halten, wenn „nachher“ genauso wie „vorher“ ist. Das abgenommene Gewicht halten bedeutet also auch, weiterhin seine geänderte Ernährungs- und Lebensumstellung zu befolgen. Das mag vor allem nach einer strengen Diät mit viel Verzicht nicht ganz einfach sein. Schließlich locken immer wieder Leckereien wie ein Stück Kuchen oder eine üppige Portion vom Lieblingsessen.

Es gibt aber noch weitere nützliche Tipps, die dabei helfen, das Gewicht zu halten und dennoch ein angenehmes Leben fast ohne Einschränkungen ermöglichen.

Gleich zu Beginn die richtige Diät zum Abnehmen auswählen

Wer diesen Artikel liest, bevor er mit einer Diät beginnt, hat gute Aussichten auf einen dauerhaften Erfolg. Denn wer sich zuvor Gedanken über die richtige Diät macht, erleichtert sich später die Ernährungsumstellung und dadurch auch die Herausforderung, nicht nur Gewicht abzunehmen sondern auch zu halten.

Grundsätzlich gilt: Je langfristiger die Diät und je langsamer der Abnehmprozess sind, desto leichter fällt es, das reduzierte Gewicht zu halten.

Sogenannte Crash-Diäten – Abnehmkuren, bei denen es um viel Verzicht und schnelles Abnehmen geht – sind prädestiniert für den Jo-Jo-Effekt und machen es quasi unmöglich, das Gewicht zu halten. Besser ist es daher, auf eine langfristige Ernährungsumstellung zu setzen, bei der Beginn und Ende der Diät ineinander übergehen.

Auch die individuelle Veranlagung spielt bei der Auswahl einer Diät eine wichtige Rolle. So nehmen manche Anwender schneller mit einer Low-Carb-Diät ab, bei der auf Kohlenhydrate verzichtet wird, andere wiederum brauchen Vollkornprodukte, um satt zu werden. Eine Ernährungsumstellung kann nur langfristig funktionieren, wenn die persönlichen Vorlieben im Rahmen einer Diät berücksichtigt werden.

Mit Selbstkontrolle und Genuss das Idealgewicht halten

Verbote sind grundsätzlich schlecht, wenn Sie Gewicht abnehmen und halten wollen. Wenn Kuchen & Co. nicht erlaubt sind, macht es diese oft nur umso reizvoller und schmackhafter – unkontrollierte Heißhungerattacken können die Folge sein. Um das Gewicht zu halten, sind Verbote also tabu.

Stattdessen sind Selbstkontrolle und Genuss der richtige Weg, um dem Jo-Jo-Effekt zu entgehen. Wieso sich nicht ab und zu einen kleinen Riegel Schokolade gönnen, diesen aber Stück für Stück auf der Zunge zerschmelzen lassen? Bewusstes Essen macht es einfacher, die Nahrungsmenge zu reduzieren – und damit das Gewicht zu halten.

Beim Gewicht halten, kann die tägliche Kontrolle auf der Waage ebenfalls sinnvoll sein. In einer Studie stellte sich heraus, dass Teilnehmer, die ihr Gewicht täglich im Blick behielten, bis zu 80 Prozent weniger häufig nach einer Diät wieder an Gewicht zulegten als diejenigen, die sich nicht gewogen hatten. Der regelmäßige Gang auf die Waage ermöglicht es, rechtzeitig gegenzusteuern, wenn sich ein Jo-Jo-Effekt ankündigt. Außerdem können Sie so nach den Ursachen für eine Gewichtszunahme suchen und diese schnell beseitigen.

Tipp: Neben der Selbstkontrolle kann die Unterstützung durch andere Personen wirksam sein. Vielleicht haben Sie die Diät gemeinsam mit einer Freundin oder einem Freund durchgeführt und können nun gegenseitig auf sich achten?

Einen Erfahrungsaustausch ermöglichen auch Internet-Foren für Gewichtsprobleme oder Selbsthilfegruppen. Jegliche Unterstützung hilft weiter dabei, das Gewicht zu halten. Bestand vor der Diät ein starkes Übergewicht, ist es vielleicht sogar ratsam, an einem Coaching-Programm teilzunehmen. Ein Coach kann das Ziel „Gewicht halten“ im Auge behalten und gemeinsam mit dem Klienten Programme erarbeiten, welche dieses ermöglichen.

Sieben gute Gewohnheiten zum Gewicht halten

Konsequentes Verhalten ist das A und O, wenn es darum geht, Gewicht abzunehmen und zu halten. Die folgenden Tipps im Alltag können verhindern, dass nach einer Diät die verlorenen Pfunde schnell wieder zurück sind.

  1. Frühstücken nicht vergessen: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, denn es soll den Stoffwechsel ankurbeln und damit die Fettverbrennung anregen. Zudem kann es Heißhungerattacken am Vormittag vorbeugen – das alles wirkt unterstützend beim Gewicht halten. .

  2. In Bewegung bleiben: Ideal sind zwei bis drei Sporteinheiten pro Woche zu je 30 bis 40 Minuten. Wem dies zu viel ist oder wer es zeitlich nicht unterbringen kann, der sollte zumindest auf eine neutrale Energiebilanz achten.

  3. Schlemmertage zulassen: Zu viel Verzicht fördert den Jo-Jo-Effekt. Zwischendurch einen Schlemmertag einzulegen ist daher wichtig. Die üppigen Mahlzeiten sollten durch die gesunde Ernährung an den übrigen Tagen ausgeglichen werden.

  4. Fertiggerichte vermeiden: Fertiggerichte sind wahre Kalorienbomben und die künstlichen Zusatzstoffe können Heißhungerattacken verursachen. In den meisten Fällen ist es dem Verbraucher nicht einmal bewusst. Es ist deshalb ratsam, Fertiggerichte am besten zu vermeiden.

  5. Regelmäßig essen: Mindestens drei Mahlzeiten am Tag sollten eingeplant werden. Im Idealfall finden diese immer zu festen Zeiten statt. Der Stoffwechsel funktioniert dann optimal und der Körper hat nicht das Bedürfnis, Fettreserven für schlechte Zeiten einzulagern.

  6. Nach einer Diät: Gewicht halten nach einer Diät bedeutet, den Körper langsam wieder an eine vermehrte Kalorienzufuhr gewöhnen. Diese wurde ja während einer Diät reduziert. Es ist daher sinnvoll, die Energiezufuhr wieder langsam zu erhöhen, bis keine weitere Abnahme erfolgt und das Gewicht stabil bleibt.

  7. Wohlfühlgewicht finden: Nicht immer ist das Idealgewicht auch das Wohlfühlgewicht. Manchmal kann es sinnvoll sein, für sich das eigene Wohlfühlgewicht festzulegen und dieses zu halten. Solange es sich dabei nicht um Über- oder Untergewicht in gesundheitlich bedenklichem Maße handelt, ist hiergegen nichts einzuwenden. Das Gewicht halten kann so auch leichter sein.
Mehr zum Thema: Dem Jo-Jo-Effekt vorbeugen >>

Mit Bewegung Übergewicht vermeiden >>

Häufige Ursachen für Übergewicht >>